Ski USA Schweiz

Das große Ski- & Snowboard-Magazin für USA-Fans
Volltextsuche
Was suchen Sie?

So glamourös sind Skigebiete in den USA

Mancherorts spielt das Geschehen neben den Hängen fast eine ebenso große Rolle wie darauf. Wir zeigen euch, welche US-Resorts mit Nachtleben und Après-Ski punkten, wo sich edle Boutiquen an Luxushotels und Sternerestaurants reihen und wo in Amerika die Promis Ski und Snowboard anschnallen.

Aspen:Unweigerlich hat man Glanz und Glamour im Kopf, sobald von Aspen die Rede ist. Und ganz verkehrt ist das natürlich nicht. In Nordamerikas berühmtestem Skiort tummeln sich Hollywoodstars wie Antonio Banderas oder Jack Nicholson zwischen Nobelboutiquen und Gourmetrestaurants – aber eben auch in einem Weltklasseskigebiet, das auf vier Skibergen alles zu bieten hat, von sanften Abfahrten über Buckelpisten bis hin zu Steilhängen.

Vail: Ìn den vergangenen Jahren hat Vail enorm aufgerüstet und präsentiert sich nun besonders edel. Dafür sorgen top Hotels und hervorragende Restaurants wie das von Starkoch NobuMatsuhisa. Reichlich Glanz findet ihr auch Vails Schwesterresort Beaver Creek. Dort sind die Ledersitze im Shuttle-Bus kuschelig warm und riesige Chalets säumen die Pisten. Hier haben auch Hollywoodstars ihre Villen.

Telluride: Vom luftigen Powder geht es in Telluride direkt auf die mit Fell bezogenen Daybeds, zumindest für die High Society. Die kehrt für eine Pause vom anstrengenden Wintersport in die Alpino-Vino-Hütte ein. Zur Aussicht vom Panoramadeck gibt es edle Weine und Champagner. Und wer weiß, vielleicht begegnet ihr Talkshow-Queen Oprah Winfrey, den Hollywood-Größen Tom Hanks und Daryl Hannah oder Modeschöpfer Ralph Lauren? Sie alle haben Telluride zu ihrem Zweitwohnsitz erkoren.

Deer Valley: Der Nobelort neben Park City landet regelmäßig auf der Poleposition, wenn es um die Frage nach dem besten Skigebiet der USA geht. In den Genuss der umwerfenden Hänge und des perfekten Service kommen ausschließlich Skifahrer, keine Snowboarder, und schon bei 6.500 Gästen schließt das Resort seine Tore. Gedränge auf den Pisten und Schlangen an den Liften sind dadurch ausgeschlossen. Ein weiterer Vorteil: Jeder Gast bekommt mittags einen Platz in den Hütten mit ihrer exzellenten Kulinarik. In Deer Valley liegt auch die Stein Erikson Lodge, die bei den World Ski Awards 2016 zum weltweit besten Skihotel gekürt wurde.

Jackson Hole: Das Skigebiet in Wyoming hat sich mächtig herausgeputzt. Verantwortlich dafür ist unter anderem eine top Hotellerie. Direkt im Resort liegt das imposante Four Seasons Hotel, das ski-in-ski-out bietet, und in der Nähe findet ihr im SkihotelAmangani Ruhe und Entspannung nach einem Tag im Powder der Tetons.

Heavenly:Himmlisch beschreibt das kalifornische Skiresort schon ganz gut. Gestern war man noch an der Pazifikküste Surfen, heute steht man schon auf der Kante der Milkyway-Bowl und bereitet sich auf den Ritt durch den Powder vor. Mit Blick auf den Lake Tahoe bietet das Mitglied der Vail-Resorts einzigartige Landschaften, perfekte Schneebedingungen und grandioses Wetter. Gourmets werden im Bergrestaurant Lakeview Lodge fündig, Zocker testen ihr Verhältnis zu Fortuna in sechs riesigen Spielcasinos im Ort.