Ski USA Schweiz

Das große Ski- & Snowboard-Magazin für USA-Fans

Beaver Creek: Der WM-Ort von 2015 steht für Luxus pur

Text: Brigita Krieger

Beaver Creek garantiert Skiurlaub vom Feinsten: Champagne-Powder, Traumpisten für Genießer und Sportler, Luxus-Hotels, Top-Service und ein Resort wie aus dem Bilderbuch.

In Beaver Creek macht sogar das Skibusfahren Spaß. Im feinen Schwesterressort des nur 20 Minuten entfernten Vail sind die Shuttlebusse kuschelig warm und die Sitze aus feinem Leder. Anstelle der frisch gepuderten Rocky Mountain-Gipfel bestaunen wir Holzintarsien und Lichterketten an der Busdecke. Wer hätte gedacht, dass uns eine Skibusfahrt an einem Neuschneetag jemals kurz vorkommen könnte!

Beaver Creek – nirgends ist es luxuriöser

„Das ist also Colorados Service-Paradies“, denken wir beim Aussteigen, als auch schon zwei gute Geister auf uns zu stürzen. Greg schnappt sich unsere Ski, David winkt mit dem Grooming Report. Zum Glück wird der legendär trockene Champagne-Powder hier nicht flächendeckend platt gewalzt. „Knapp ein Drittel der Pisten sind heute unpräpariert“, klärt uns David auf.

Der tägliche Pistenbericht garantiert, dass sich Anfänger nicht auf die naturbelassenen Runs verirren und wir sie schnellstmöglich finden. „20 Zentimeter Neuschnee“, meldet der Report. „You will have a great day!“, verspricht uns Greg, während wir auf einer Rolltreppe zum Centennial-Lift schweben.

Beaver Creek – am Reißbrett entstanden

Nirgendwo ist Skifahren entspannter als in Nordamerika und nirgends luxuriöser als in Beaver Creek, für das derselbe Skipass wie in Vail gilt. Shuttlebusse verbinden beide Resorts. Das am Reißbrett entworfene Beaver Creek mit seinen riesigen Chalets, tausenden Weihnachtsbäumen, dem Eislaufring im Zentrum und den abends lodernden Lagerfeuern scheint einem Bilderbuch mit naiver Malerei entsprungen.

Mehr als die Hälfte der 148 Pisten zwischen dem 3488 Meter hohen Hausberg und dem 2255 Meter hoch liegenden Ort sind leicht bis mittelschwer. Sie führen durch dichte Wälder und lichte Aspen-Reihen vorbei an den gigantischen Villen von Tom Hanks und anderen Stars. Könner und Tempobolzer zieht es auf die rasanten Abfahrten der WM 2015. Wer die Birds of Prey (Herren-Abfahrt) und die Raptor (Damen-Abfahrt) sowie elf weitere tiefschwarze Buckelpisten und Waldabfahrten an einem Tag bezwingt, wird in den erlauchten Talons Challenge Club aufgenommen. Und wenn dann die Oberschenkel brennen, freut man sich über jede Rolltreppe und die bequemen Nobelbusse.

Insider-Tipp

Beano's Cabin: mit der Pistenraupe zum Hütten-Dinner

Tagsüber ist die Beano´s Cabin mitten im Skigebiet von Beaver Creek nur für Mitglieder eines elitären Clubs zugänglich, zum Dinner sind auch Gäste zugelassen. Zur Hütte wird man vom Beaver Creek Resort aus mit einem offenen Schlitten gebracht, der von einer Pistenraupe gezogen wird. Wem trotz dicker Decken kalt geworden ist, der wärmt sich in Beano´s Cabin erst einmal am Kaminfeuer auf. Dann folgt das Gourmet-Dinner mit erlesenen Weinen. Zum Hütten-Dinner sollte man warme Kleidung und genügend Dollars mitbringen – billig ist das Vergnügen nicht, aber es lohnt sich!

Name Beaver Creek
Provinz/Bundesstaat Colorado
Mountain Range Beaver Creek
Zielflughafen Denver Int. Airport
Transferzeiten 2 bis 3 h

In der Nähe