Ski USA Schweiz

Das große Ski- & Snowboard-Magazin für USA-Fans

Powder Mountain: Pulver, viel Platz und sonst nichts

Text: Brigita Krieger

Wer kennt in Europa schon Powder Mountain? So gut wie niemand! Eigentlich schade. Denn in der amerikanischen Tiefschneefahrer-Szene genießt das Resort in Utah einen legendären Ruf – wegen der 13 Meter feinsten Powders im Jahr, seiner gigantischen Ausmaße und seiner günstigen Catskiing-Option.

Mit gut 28 Quadratkilometern befahrbarer Fläche ist Powder Mountain eines der größten Skigebiete in den USA. Das Areal ist riesig und meist menschenleer. „Hier grüßt man einander noch auf der Piste“, sagt Phil Wagner. Und dann schiebt der „Powder Guide“ schmunzelnd hinterher: „Wenn man denn überhaupt mal jemanden trifft!“

Selbst innerhalb des überwachten Skigebiets fühlt man sich wie sonst nur Tourengeher in abgelegenen Tälern oder Heliskier. Das Gebiet bietet unendlich viele Möglichkeiten bis hin zu einer supergünstigen Catskiing-Option. Für ein paar Dollar kann man mit einer Pistenraupe bequem auf einen nicht mit Liften erschlossenen Gipfel fahren und von dort durch ein schönes, unpräpariertes Gelände zurück ins Skigebiet gleiten.

Powder Mountain: Klasse Skigebiet und der beste Schnee der Welt

Ein Traum – genauso wie der Schnee in Powder Mountain, für den Utah so berühmt ist. „Greatest Snow on Earth“ steht hier auf den Autokennzeichen. Das klingt vermessen, ist aber wissenschaftlich erwiesen. Auf ihrem langen Weg vom Pazifik über die Wüsten verlieren die Wolken viel Feuchtigkeit, den spärlichen Rest saugt der riesige Salzsee heraus. Beim Autofahren braucht man auch im Schneegestöber keinen Scheibenwischer. Nicht einmal ein Schneeball lässt sich aus dem Powder pressen. Ärgerlich für Kinder, aber ein Traum für Schneesportler.

Schnee und Gebiet in Powder Mountain sind grandios, das Drumherum aber bescheiden. Hier gibt es keine Luxushotels, Boutiquen und feuchtfröhliche Partys. „Sicher haben wir keinen Après-Ski wie in Österreich, aber Bier gibt es auch bei uns“, betont Phil. Von Alkoholverbot kann im Mormonen-Staat keine Rede sein. In vielen Restaurants und Kneipen wird ausgeschenkt, selbst im Schatten des Mormonentempels in Salt Lake City oder in Ogden ganz in der Nähe von Powder Mountain.

Vor rund 80 Jahren war das Eisenbahnerstädtchen ein Sündenpfuhl mit Spielhöllen, Saloons und Bordellen. Schießereien waren an der Tagesordnung. „Die Stadt ist mir zu wild!“, sagte selbst Amerikas berühmtester Gangster Al Capone. Heute ist Ogden ein friedliches Städtchen und die wildesten Typen sind ohnehin die Freerider von Powder Mountain.

Insider-Tipp

Cat statt Lift

Das Skigebiet von Powder Mountain ist zwar schon riesig, den Tiefschneesüchtigen war es aber immer noch nicht genug. Mit einer Pistenraupe erschlossen sie deshalb auch noch die Rückseite ihres Berges. Eine Auffahrt mit der Cat kostet nur 18 Dollar.

Name Powder Mountain
Location near Ogden
Provinz/Bundesstaat Utah
Mountain Range Powder Mountain
Zielflughafen Salt Lake International Airport.
Transferzeiten 1 h