Back To Top

© Winter Park Resort title © Bernhard Krieger title © Winter Park Resort title

Winter Park: No pain – no Jane

Durchschnittlich neun Meter Pulverschnee und etwa 300 Sonnenstunden im Jahr machen Winter Park zu einem beliebten Skiort. Könner genießen vor allem die berühmten Buckelpisten in Mary Jane und zahlreichen Steil- und Tiefschneehänge.

Nur 108 Kilometer vom Herzen Denvers entfernt, liegt das Skiresort Winter Park in Grand County/Colorado in den Rocky Mountains. Winter Park ist Eigentum der Stadt Denver und blickt bereits auf über 70 Jahre Skitradition zurück. Bereits zur Saison 1939/1940 wurde Winter Park eröffnet. Zunächst noch recht klein, wurde das Resort im Jahr 1975, mit der Eröffnung von Mary Jane erweitert und damit um 80% vergrößert.

Winter Park: Nordamerikas höchster Sechser-Sessellift

Winter Park liegt neben der kontinentalen Wasserscheide, dadurch werden Winterstürme meist abgefangen. Das Gebiet ist von drei Bergen umgeben: Winter Park, Mary Jane und Vasquez Ridge, die Abfahrten auf unterschiedlichem Gelände ermöglichen. Das Herzstück des Skigebietes befindet ich auf 3267 Meter. Die einfachen und weit ausladenden Pisten, die weit hinunter führen, sind vor allem bei Familien und Anfängern beliebt. Für Snowboarder gibt es hier den Groswolds Discovery Park. Im Jahr 2007 wurde der Panoramic-Lift eröffnet, Nordamerikas höchster Sechser- Highspeed-Sessellift.

Winter Park – Freerider kommen auf ihre Kosten

Neben präparierten Pisten gibt es in Winter Park Snowparks, Tiefschneehänge, Steilhänge, Tree Skiing und weltberühmten „bumps“ im Gebiet Mary Jane, dem wohl bekanntesten Gebiet des Resorts, benannt nach der Begründerin des Areals. In Mary Jane findet man die berühmten Buckelpisten und supersteilen Abfahrten. Für Tiefschneeliebhaber und fortgeschrittene Skifahrer und Snowboarder sind vor allem die Pisten von Mary Jane und der etwas höher gelegene Parsenn Bowl perfektes anpruchvolle Gelände. Auf den Powderhängen vom Parsenn Bowl kommen vor allem Freerider auf ihre Kosten. Belle Fourche und die Rückseite des Parsenn Bowl werden nicht umsonst Winter Parks bestgehütetes Geheimnis in Bezug auf steile Hänge und Tiefschnee genannt. Vasquez Cirque ist ebenfalls ein Gebiet für Fortgeschrittene und bietet hingegen vielfältige Abfahrten: Tiefe Rinnen, natürliche Sprünge und Buckelpisten , die Pisten in Vasquez Ridge sind hingegen wieder weit, ausladend und Sonnenverwöhnt.

Das Winter Park Resort legt Wert auf den Umweltschutz, den Schutz der alpinen Natur und Nachhaltigkeit. Das Resort bemüht sich, den Wasserverbrauch zu senken, Energie effizient zu nutzen und Eingriffe in die Natur zu reduzieren. Die neuesten Lifte laufen zu hundert Prozent mit Windenergie.

Insider-Tipp

Die nette belgische Bar Cheek Monk ist nur wenige Meter vom Lift entfernt. Hier gibt‘s zahlreiche belgische Biersorten vom Fass und aus der Flasche – jedes im speziellen Glas der Biermarke.

News

Partner

News

  • Der Lawinenairbag-Spezialist ABS komplettiert seine Airbag-Auswahl. Auf der ISPO München stellt ABS seine neue Kollektion vor. Als erster Anbieter offeriert ABS jetzt alle drei Systeme zur Auswahl – pyro, manuell, elektronisch. Für Nordamerika-Fans, die mit ihrem ABS häufig im Flugzeug

  • Die World Ski Awards 2022 sind vergeben: Northern Escape Heliskiing aus Kanada holt sich den Titel des "Besten Heliski-Anbieters der Welt“. Zum besten Ski Resort in Kanada wurde Lake Louise gewählt, Nummer eins in den USA ist Deer Valley.

Facebook

Partner

Name Winter Park
Provinz/Bundesstaat Colorado
Zielflughafen Denver International Airport
Transferzeiten 1,5 h