Ski USA Schweiz

Das große Ski- & Snowboard-Magazin für USA-Fans

Tiefschneefahren für Könner

Text: Bernhard Krieger & DSLV-Team

Sie können Tiefschneefahren und wedeln schwerelos in kurzen, rhythmischen Schwüngen durch den Powder? Dann sind Sie reif für den nächsten Schritt: Ski Kanada & Ski USA geben die ultimativen Techniktipps. Tiefschneefahren für Experten: Big Turns, Powder-Slide, Powder-Switch.

Noch mehr Spaß im Powder: Techniktipps & Tricks fürs Tiefschneefahren auf Ski

Wedeln ist schön, aber nicht alles im Powder.

Big Turns
Langgezogene Lines mit hohem Tempo – das ist modernes Tiefschneefahren in Perfektion. Der Kick beim Tiefschneefahren erfordert aber ein hohes Maß an Temposicherheit und Stabilität, insbesondere der Innen- und Außenregulation. Nicht Radius oder Rhythmus bestimmen über Kurvenwechsel und Steuerung, sondern das Gelände. Planen Sie Ihre Spur – oder besser gesagt die Line – im Vorfeld Ihrer Fahrt in das Gelände hinein. Hangbeschaffenheit wie Schneeverhältnisse, Steilheit, Kanten, Felsen, Bäume oder sonstige Hindernisse – all das bestimmt die Line. Auf überflüssige Kurven wird verzichtet – schließlich sollte das Tempo hoch und nicht zu langsam sein. Ziehen Sie dann ihre Line wie geplant in den Powder, ist das Erfolgserlebnis enorm. Wie immer gilt aber auch bei Big Turns: Safety first. Tasten Sie sich langsam an das höhere Tempo heran und wählen Sie keine zu extremen und langen Lines.

Powder-Slide
Aufstaubender Pulverschnee beim Turn sieht auf Fotos klasse aus. Ski Kanada verrät, wie der Powder Slide geht: Das Querstellen der Ski im Tiefschnee erfordert enorm viel Gefühl, weil das Tempo, der Kant- und Anstellwinkel der Ski exakt dem Schneewiderstand angepasst werden müssen. Am besten funktioniert dies, wenn aus schneller Kurvenfahrt heraus die Ski ohne Kantbewegung quer gedreht werden. Ein irres Gefühl, das Schweben und Fliegen gleichzeitig vermittelt. Der dabei entstehende Schneestaub wird in der Freerider-Szene Spray genannt. Steht dann noch die Sonne richtig, haben Sie ein Hammerbild im Kasten! Das Sliden im Tiefschnee ist umso leichter, je breiter die Ski, je höher das Tempo und je steiler der Hang ist.

Powder-Switch
Sie können im Tiefschnee einfach alles? Dann sind sie reif für den ultimativen Kick: Rückwärtsfahren im Powder. Das ist eine wirklich extreme und spektakuläre Art, Tiefschnee zu fahren. Das Rückwärtsfahren erfordert natürlich entsprechendes Skiequipment, am besten mit starkem Fullrocker, Twintip und mittigem Montagepunkt der Bindung. Je breiter die Ski, umso leichter fällt der Powder Switch. Die Anforderung an Gleichgewicht und Regulation hat höchstes Niveau und erfordert viel Motivation. Viel Spaß beim Ausprobieren und Ausbuddeln!

Zurück zum Anfang Tiefschneefahren leicht gemacht

Noch mehr Infos zu Ski- und Snowboard-Fahrtechnik-Themen bieten die Lehrpläne des Deutschen Skilehrerverbands:

DSLV Lehrplan – Skifahren einfach, 2012, ISBN 978-3-8354-0869-2
DSLV Lehrplan – Freeriden einfach, 2012, ISBN 978-3-8354-0872-2
DSLV Lehrplan – Snowboarden einfach, 2012 ISBN 978-3-8354-0870-8