Back To Top

© Lukas Scheid title © Heinz Baumann title

Vail Resorts kaufen Skigebiet Andermatt-Sedrun in der Schweiz

Der amerikanische Skikonzern Vail Resorts kommt nach Europa. Der Ski-Gigant hat für rund 148 Millionen Euro die Mehrheit am Skigebiet Andermatt-Sedrun in der Schweiz gekauft.

Die Amerikaner steigen damit bei einem der spannendsten Skigebiets-Projekte der Alpen ein. Der aus Ägypten stammende Investor Samih Sawiris hatte das verschlafene Dorf im Kanton Uri wiederbelebt, nachdem die schweizerische Armee ihre Standorte in dem Ort im Kanton Uri weitgehend geschlossen hatte. Sawiris investierte hunderte Millionen Euro in das Hotel Chedi, das Hotel Radisson Blue, einen Golfplatz und in das Skigebiet, das mit Sedrun fusioniert wurde.

Sawiris bleibt weiterhin in Andermatt mit seiner Immobilien-Entwicklungsfirma Andermatt Swiss Alps aktiv. Vail Resorts übernimmt nur das Skigebiet.
Vail Resorts betreibt in Nordamerika und Australien mehr als 40 Skigebiet. Der Jahresumsatz des Konzerns beläuft sich auf rund 1,5 Milliarden Euro. Zu den bekanntesten Gebieten der Vail Resorts zählen neben Vail selbst Breckenridge, Beaver Creek und Keystone in Colorado, Park City in Utah, Heavenly und Northstar am Lake Tahoe und das größte Skigebiet Nordamerikas, Whistler Blackcomb in Kanada.

News

Partner

News

Facebook

Partner