Ski USA Schweiz

Das große Ski- & Snowboard-Magazin für USA-Fans

Die häufigsten Fehler beim Tiefschneefahren und wie man sie vermeidet

Text: Bernhard Krieger & DSLV-Team

Kein Rhythmus, zu viel Rücklage, Stürze kopfüber in den Schnee – beim Tiefschneefahren sieht man im immer wieder die selben Fehler. Ski Kanada & Ski USA analysieren die häufigsten Fehler von Skifahrern im Powder und geben Tipps für die richtige Tiefschnee-Technik.

Fehler beim Tiefschneefahre: Darauf sollte man achten!


Rücklage

Zu viel Rücklage ist tödlich beim Tiefschneefahren. Nach ein paar Abfahrten brennen die Oberschenkel, die Kraft lässt nach und der Powderday ist gelaufen. Zu viel Rücklage lässt die Ski nach hinten abtauchen. Die Folge: Der Reibungs- und Drehwiderstand wächst – Kurven lassen sich kaum noch fahren. Wie ein Schneepflug auf der Straße schiebt man mit den Ski den Schnee vor sich her. Das hält keiner lange aus.

So geht Powdern auf Ski richtig


Abhilfe

Auch im Tiefschnee im Kurvenwechsel nach vorne bewegen, nur nicht so umfangreich wie
auf der Piste, um etwas Druck am Schienbein zu spüren.

Fahrtaktik: kleinere Winkel und höheres Tempo – siehe »Spur und Tempo«.
• »Gleichgewichtsprobleme nach außen« entstehen durch zu hohe Außenskibelastung. Dadurch versinkt der Außenski zu tief und der Innenski verliert die Führung.
Abhilfe: siehe »Auf beiden Beinen sollst du stehen …« und »The Block«.

• »Gleichgewichtsprobleme nach innen« entstehen durch zu hohe Innenskibelastung oder durch zusätzliche Kantbewegungen in der Steuerung, die die Flächenwirkung der Ski reduzieren.
Abhilfe: »Auf beiden Beinen sollst du stehen …« und »The Block«. Um unnötige
Kantbewegungen abzuschalten, hilft Kurvenfahren auf der Piste oder im verspurten Schnee mit bewusstem Driften der Ski, das durch planhalten der Skiflächen zum Untergrund entsteht.

Als nächstes: Tiefschneefahren für Könner

Zurück zum Anfang gehts hier.

Noch mehr Infos zu Ski- und Snowboard-Fahrtechnik-Themen bieten die Lehrpläne des Deutschen Skilehrerverbands:

DSLV Lehrplan – Skifahren einfach, 2012, ISBN 978-3-8354-0869-2
DSLV Lehrplan – Freeriden einfach, 2012, ISBN 978-3-8354-0872-2
DSLV Lehrplan – Snowboarden einfach, 2012 ISBN 978-3-8354-0870-8