Back To Top

Mietwagen-Schnäppchen von Alamo MEHR ERFAHREN Der Weiße Rausch: Mit diesen Tipps meistert ihr St. Antons Kultrennen MEHR ERFAHREN Heliski Operation of the Year 2021: Last Frontier Heliskiing MEHR ERFAHREN TRAVELZONE: Heliskireisen vom erfahrenen Spezialisten mit Bestpreis-Garantie MEHR ERFAHREN Neues Luxus-Resort für Utah MEHR ERFAHREN Silverton Mountain: Nordamerikas verrücktestes Skigebiet MEHR ERFAHREN Salomon QST BLANK - Ein Traumski für Freerider MEHR ERFAHREN Skigebiet Aspen Snowmass startet Klimaschutzkampagne MEHR ERFAHREN Umbenennung: Aus Squaw Valley wird Palisades Tahoe MEHR ERFAHREN Ski-Resort of the Year 2021: Banff Lake Louise MEHR ERFAHREN

Epische Schneebedingungen auf der Südhalbkugel

In den Resorts in Neuseeland, Australien und Südamerika ist den letzten Wochen viel Schnee gefallen. Wegen verschiedener Covid-19-Beschränkungen können jedoch nicht alle Skigebiete davon profitieren.

In Neuseeland wurden die Schneebedingungen am vergangenen Wochenende als „episch“ bezeichnet. Dem Land war es durch den erfolgreichen Umgang mit dem Coronavirus ermöglicht, seine Gebiete für Ski- und Snowboardfahrer zu öffnen. Wind- und wolkenlose Tage zogen daraufhin Massen an. Das Skigebiet Coronet Peak in Queenstown hatte mit 4.500 Besuchern zwischenzeitlich die maximale Kapazität erreicht, sagte NZ Ski Geschäftsführer Paul Anderson zuletzt dem internationalen Skiverband FIS.

Starker Schneefall in Australien

Im australischen Skigebiet Thredbo, das derzeit geöffnet ist, sind unterdessen innerhalb einer Nacht 30 Zentimeter Neuschnee gefallen. Das Resort in New South Wales lässt seine Lifte unter Auflagen fahren. Die Skigebiete im benachbarten Bundesstaat Victoria sind trotz des starken Schneefalls zurzeit aber noch bis mindestens 19. August geschlossen.

Südamerika: Geschlossene Resorts trotz Schneemassen

Genauso wie in Südamerika. Auch hier fällt gerade Schnee ohne Ende. Der Kontinent erlebt einen der schneereichsten Wintereinbrüche seit Jahren, aber keines seiner Resorts kann wegen der derzeitigen Pandemielage geöffnet werden.

News

Partner

News

  • Skifahrer und Snowboarder dürfen in Kanada auf einen kalten und schneerreichen Winter hoffen. Meteorologen gehen derzeit von einem La-Niña-Winter für Westkanada aus, berichtet der staatliche Rundfunk CBC unter Berufung auf Weltorganisation für Meteorologie (WMO).

  • Vor einem Monat erst hat man im Sunshine Village die Saison mit dem jährlichen Slush Cup beendet. Nun gab das Skigebiet bei Banff bekannt, dass es rund um den Canada Day zum Sommerskifahren und -boarden öffnet.

Facebook

Partner