Ski USA Schweiz

Das große Ski- & Snowboard-Magazin für USA-Fans
Was suchen Sie?
Karte öffnen

Robert Redford verkauft Sundance Mountain Resort

Text: Andreas Hottenrott

Vor 50 Jahren hat Robert Redford das Sundance Mountain Resort gegründet, nun hat es der Schauspieler und Filmemacher verkauft. Die neuen Eigentümer planen Modernisierungen, wollen aber den speziellen Geist des Resorts erhalten.

Utah: Redfords Sundance wechselt Besitzer

Das Sundance Mountain Resort ist ein schönes Skigebiet – aber noch viel mehr als das. In einem Canyon im US-Staat Utah hat Robert Redford einen Zufluchtsort für Menschen geschaffen, die sich der Kunst, der Gemeinschaft und dem Erhalt der Natur verschrieben haben. Zuletzt hat der Gründer und Eigentümer das Resort mit allen Liften, Gebäuden und gastronomischen Einrichtungen verkauft. Durch diesen Schritt soll Redfords Vision in Sundance auch in Zukunft weiterleben.

Zur Vereinbarung mit den neuen Eigentümern Broadreach Capital Partners and Cedar Capital Partners gehört, dass das Gleichgewicht zwischen verantwortungsvoller Entwicklung und dem Erhalt von Land intakt bleibt. 1.845 Hektar des 2.600 großen Resorts stehen durch eine Satzung unter Schutz. Darüber hinaus sind Redford und seine Familie eine Partnerschaft mit Utah Open Lands eingegangen, um 300 Hektar unberührten Lebensraums für Wildtiere dauerhaft zu schützen.

Alte Werte und neuer Lift

Neues wird es am Mount Timpanogos dennoch geben. Unter anderem planen Broadreach and Cedar eine Verbesserung der Infrastruktur sowie die Installation eines Hochgeschwindigkeitslifts. Die neuen Eigentümer betonen aber, eng mit der Sundance-Gemeinschaft zusammenarbeiten zu wollen und auf den Werten aufzubauen, die das Resort zu einem einmaligen Ort gemacht haben.

„Veränderungen sind unvermeidlich, und seit mehreren Jahren haben meine Familie und ich über einen Übergang zu neuen Besitzern für das Resort nachgedacht“, erklärt Redford. „Broadreach und Cedar teilen unsere Werte und unser Interesse daran, den einzigartigen Charakter des Resorts zu erhalten und gleichzeitig seine Geschichte, Gemeinschaft und natürliche Schönheit zu ehren.“

Nicht vom Verkauf berührt ist das Sundance Institute und das Sundance Film Festival, das 2021 erstmals als virtuelles Event stattgefunden hat.